Hausfassaden modern und individuell gestalten – Ideen und Tipps

Ob Sie neu bauen oder eine Bestandsimmobilie sanieren wollen – der Gestaltung von Hausfassaden kommt in jedem Fall und in mehrerlei Hinsicht eine besondere Bedeutung zu.

Von außen unsichtbar, aber im Hinblick auf Nachhaltigkeit, Klimaschutz und die Senkung der Energiekosten unverzichtbar, ist eine wirksame Wärmedämmung, die zwischen Mauerwerk und Fassadenverkleidung angebracht wird.

Diese wiederum hat als letzte Schicht der äußeren Hülle von Hausfassaden sowohl eine schützende, als auch eine ästhetische Funktion. Sie bewahrt einerseits Mauerwerk und Wärmedämmung vor Witterungseinflüssen, andererseits signalisiert sie schon aus weiter Entfernung, welchen Wohnstil Sie bevorzugen.

Die Auswahl an entsprechenden Materialien ist recht umfangreich. Der Markt bietet Klinker, Holz, Aluminium, Stahl, Schiefer, Naturstein, Beton und nicht zuletzt Kunststoffpaneele an, mit denen eine moderne Fassadengestaltung nach Ihren persönlichen Vorstellungen relativ unkompliziert zu realisieren ist.

Für die Gestaltung von Hausfassaden stehen Ihnen als Bauherr zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung. Mit heute gängigen Werkstoffen, Strukturen und Farben können Sie Ihrer Immobilie nahezu jeden gewünschten Look verleihen.

Ein Tipp vorab: Benötigen Sie eventuell eine Baugenehmigung?

Beachten Sie bitte: Bevor Sie sich über eine Fassadenverkleidung für Ihr Haus Gedanken machen, die Ihnen gefällt, sollten Sie sich bei Ihrem zuständigen Bauamt informieren, ob Sie eine Baugenehmigung bei einer Veränderung an der Fassade benötigen und ob Ihre Gestaltungsvorstellungen innerhalb Ihres Bau- und Wohngebietes erlaubt sind. Die Kommunen sind bemüht, ein homogenes Erscheinungsbild zu erreichen und gestalterischen Wildwuchs einzudämmen, sodass Sie nicht unbedingt frei schalten und walten können.

Klären Sie also Ihr Projekt zunächst mit der Baubehörde ab, damit Sie auf der sicheren Seite sind und später keine Probleme mit Ihrer Fassadengestaltung bekommen. Im schlimmsten Fall droht ein völliger Rückbau, und Sie müssten von vorn anfangen. Das kostet nicht nur Zeit und Nerven, sondern vor allem auch viel Geld.

Wann eine neue Fassade Sinn macht oder notwendig wird

Die Fassadenverkleidung ist nicht nur für Bauherren von Neubauten ein relevantes Thema, sondern insbesondere auch für Käufer und Modernisierer von bestehenden Immobilien. Denn mit den Jahren hinterlassen Witterungs- und Umwelteinflüsse deutliche Spuren an der Fassade, weshalb Fassadenpaneele Wetterfestigkeit gewährleisten sollten. Bei Putzverkleidungen beispielsweise wird ein neuer Anstrich alle 10 bis 15 Jahre empfohlen, eine vollständige Erneuerung des Putzes nach 25 bis 30 Jahren. Wann der richtige Zeitpunkt für eine Fassadensanierung ist, erfahren Sie hier.

Durch die genannten Einflüsse kann sowohl die Schutzfunktion der Gebäudehülle eingeschränkt, als auch der optische Gesamteindruck stark beeinträchtigt werden. Stellen Sie sich ein Haus mit verwittertem, vielleicht abblätterndem Putz inmitten anderer Häuser mit einer frischen, intakten Fassadengestaltung vor. Das liefert kein positives Bild ab. Falls Sie überlegen, solch eine Immobilie als Verkäufer auf dem Markt anbieten zu wollen, werden sich potenzielle Käufer zweimal überlegen, ob sie ihr Geld nicht lieber woanders investieren.

Welche Gestaltungsmöglichkeiten bietet eine moderne Fassadenverkleidung?

Die häufigsten Varianten der Gebäudehüllengestaltung sind klassisches Verputzen und Streichen sowie Verklinkern. Es gibt aber für moderne Hausfassaden deutlich mehr Materialien und Techniken, mit denen Ihr Haus ein individuelles Erscheinungsbild erhält. Wenn Sie bodenständigen und naturnahen Landhaus-Schick bevorzugen, werden Sie wahrscheinlich eine Fassade aus Holz, Naturstein oder Kork wählen.

Eine moderne, sachliche Architektur verlangt nach anderen Werkstoffen wie Faserzement- und Verbundplatten, Glas oder Metalle wie Aluminium, Titanzink, Kupfer oder Corten- Stahl. Zudem sind auch Mischungen unterschiedlicher Materialien unter Umständen reizvoll, um Kontraste zu schaffen und verschiedene Teile eines Hauses optisch voneinander abzugrenzen. Eine Besonderheit stellt die moderne Fassadengestaltung mit Kunststoffpaneelen dar, wie sie von Vinylit produziert werden.

Moderne Fassaden mit Kunststoffverkleidung

Kunststoffpaneele für moderne Hausfassaden sind nicht nur preislich attraktiv, sondern bieten darüber hinaus noch zahlreiche weitere Vorteile. So sind sie beispielsweise in Verbindung mit der Konstruktion einer vorgehängten hinterlüfteten Fassade (VHF) leicht zu montieren und wieder zu demontieren.

Ein weiterer Vorteil von Kunststoffpaneelen ist ihre Langlebigkeit. Wir geben auf unsere Produkte aus recyceltem oder recycelbarem Kunststoff je nach Modellreihe bis zu 30 Jahre Garantie. Hausfassaden aus diesem Material müssen Sie auch nie wieder nachstreichen, denn sie verwittern nicht, sondern behalten ihre frische Farbe ihr Leben lang. Es genügt völlig, sie hin und wieder mit einem Hochdruckreiniger zu säubern.

Ein besonderer Trumpf von Kunststoff-Hausfassaden ist jedoch die Vielfalt an unterschiedlichen Designs, die kein anderer Werkstoff für die moderne Fassadengestaltung mitbringt. Denn ob Putz-, Stein-, Holz- oder Klinkerstruktur – mit Kunststoff lassen sich all diese Oberflächen täuschend echt simulieren. So können Sie moderne Hausfarben mit klassischer Optik verbinden und Ihrem Haus eine ganz persönliche Note verleihen.

Setzen Sie einzigartige Akzente

Viele moderne Hausfarben und Oberflächenstrukturen sind aber nur die Basis für individuelle Hausfassaden. Farben, Formen, Dekore und Oberflächen lassen sich ganz nach Ihren Vorlieben kombinieren. Nicht zuletzt spielt auch die Verlegeform der Paneele eine wichtige Rolle, mit der sich sehr charakteristische Akzente setzen lassen.

Vertikale Verlegerichtung: Sie eignet sich besonders für breite Wandbereiche oder Vorbauten, denn sie lässt solche Flächen zu ihrem Vorteil höher und schlanker erscheinen.

Horizontale Verlegerichtung: Horizontal verlegte Paneele spiegeln eine Tradition und Technik wider, die Jahrhunderte lang für Fassadenverkleidungen genutzt wurde.

Diagonale Verlegerichtung: Eine diagonale Verlegung schafft Bewegung und Spannung an einer Fassade. Bestimmte Gebäudeteile können auf diese Weise betont werden, zum Beispiel ein Vorbau oder eine Dachgaube, während der Rest der Außenwände konventionell verputzt ist.

Teilbekleidungen sind, in Abhängigkeit von der Architektur Ihrer Immobilie, grundsätzlich eine ideale Möglichkeit, um optisch gelungene Akzente zu setzen. Zum Beispiel, indem Sie den Giebel einer weiß verputzten Wetterseite mit andersfarbigen Kunststoffpaneelen kombinieren. Oder Sie betonen die Linienführungen an Dachrändern, Giebeln, Vorbauten, Gauben und Sockel mit Paneelen von Vinylit. Bei den genannten Beispielen schützen Sie gleichzeitig diese sensiblen Gebäuteteile über Jahrzehnte hinweg vor Feuchtigkeit und anderen Witterungseinflüssen.

Grenzenlose Gestaltungsfreiheit für Hausfassaden

Mit Kunststoffpaneelen lassen sich nicht nur moderne Fassaden sehr persönlich und individuell gestalten. Sie können auch eine klassische Fassadengestaltung simulieren und trotzdem von den vielen Vorteilen profitieren, die nur hochwertiger Kunststoff bietet. Klassische Klinkeroptik, zeitloser Putz oder traditionelle Holzverkleidung lassen sich in gleicher Weise einfach und unkompliziert nachahmen und montieren, da die Basis immer ein leicht zu verarbeitendes Kunststoffprofil ist.

Bei den Paneelen von Vinylit handelt es sich einerseits um geprägte und folierte Profile
mit unterschiedlichen Holzstrukturen und -farben, andererseits um beschichtete Profile mit Putz- und Naturstein– sowie einer Klinkerstruktur. Zusammen mit den anderen Gestaltungsmöglichkeiten durch unterschiedliche Verlegerichtungen und Teilbekleidungen von bestimmten Gebäutepartien ergeben sich mit den Kunststoffpaneelen von Vinylit nahezu grenzenlose Freiheiten bei der Gestaltung von Hausfassaden.

Fenster, Türen und Dach miteinbeziehen

Es kommt nur selten vor, dass eine Hauswand als Teil der Fassade kein Fenster oder keine Tür enthält. In der Regel ist mindestens ein Fenster vorhanden. Deshalb sollten Sie bei der Planung Ihrer neuen Fassade von Beginn an die Art und das Aussehen von Fenstern, Haustür sowie Balkon- und Terrassentüren in Ihre Gedanken miteinbeziehen.

Bei einem Neubau können Sie frei kombinieren. Bei der Sanierung einer älteren Immobilie, bei der die Fenster und Türen erhalten bleiben, sollten Sie um einer guten Optik wegen die Art und Farbe der Kunststoffpaneele darauf abstimmen. Dies gilt auch für die Eindeckung des Hausdaches. Bleibt sie ebenfalls erhalten, müssen die Profile visuell dazu passen. Mit der breiten Auswahl an Paneelen im Sortiment von Vinylit dürfte dies allerdings kein Problem darstellen.

Nachhaltige Produkte aus Kunststoff

Auch wenn wir unsere Paneele für eine moderne Fassadengestaltung aus Kunststoff herstellen, müssen Sie sich über deren Nachhaltigkeit keine negativen Gedanken machen. Außer bei der Serie vinyBrick (sie besteht aus Polyester-Fiberglas) fertigen wir sämtliche Paneele aus PVC, das zuvor recycelt wurde oder auch wieder recycelbar ist.

Dafür verfügen wir über eine eigens entwickelte Recycling-Anlage, sodass wir unsere Nettoabfallquote auf unter 1 % senken können. Die Langlebigkeit und die Wiederverwertbarkeit machen Kunststoffpaneele von Vinylit zu einer umwelt- und klimafreundlichen Alternative zu anderen Arten der Fassadenverkleidung.

Verzichten Sie nicht auf Fördermittel

Wenn Sie sich für eine neue Fassadengestaltung bei einer Bestandsimmobilie entscheiden und gleichzeitig eine energetisch effiziente Wärmedämmung anbringen, können Sie staatliche Unterstützung in Anspruch nehmen. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hat mehrere Programme mit zinsgünstigen Krediten für energetische Sanierungen aufgelegt.

Einmalige Zuschüsse gibt es vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Sie sollten für umfassende Informationen einen zertifizierten Energieberater konsultieren. Dieser kann Ihnen nicht nur wertvolle Hinweise geben. Sein Gutachten über Ihr spezielles Projekt ist zum Teil auch erforderlich für die Bewilligung von Fördermitteln.

Vertrauen Sie auf einen Fachbetrieb

Hausfassaden aus hochwertigen Kunststoffpaneelen sollten Sie ausschließlich bei einem seriösen Fachbetrieb beziehen und auch von dessen professionellen Handwerkern montieren lassen. So haben Sie die Gewähr, dass die Qualität stimmt und es nicht auf Grund fehlerhafter Montage zu Problemen kommt. Sie können sich jederzeit bei uns als Hersteller der Paneele oder beim Fachbetrieb Ihrer Wahl individuell zu Ihrer Bausituation beraten lassen und sich wertvolle Tipps für die Gestaltung einholen.

Fazit: Kunststoff als Alternative zu klassischen Fassadenverkleidungen

Kunststoffpaneele sind eine ausgezeichnete Alternative zu klassischen Fassadenverkleidungen mit Holz, Putz oder Klinker. Sie sind leicht zu montieren, langlebig und resistent gegen Witterungseinflüsse, UV-Strahlung und sogar Spechte, die gerne mal versuchen, in einer echten Holzfassade ihr Nest zu bauen.

Hausfassaden aus Kunststoff müssen nie wieder nachgestrichen werden, denn sie behalten ihr frisches Aussehen während der gesamten Lebensdauer. Es genügt völlig, sie hin und wieder mit einem Hochdruckreiniger von Schmutz und Staub zu befreien.

Einer der größten Vorteile ist jedoch die große Gestaltungsfreiheit, denn mit den Kunststoffpaneelen von Vinylit lassen sich sowohl klassische Verkleidungen nachahmen, als auch modernste Kreationen schaffen. Das bietet viel Spielraum für die Verwirklichung persönlicher Ideen und Vorstellungen.

Eine einzigartige Fassade. Zeigen Sie Ihr Haus von der schönsten Seite.

Vinylit – Qualität Made in Germany.